Haustechnik Kophahn

... mit Technik in die Zukunft!

KFW Badförderung - Reduzierung von Barrieren

Das Badezimmer sollte für so viele Anspruchsgruppen wie möglich ohne Einschränkungen nutzbar sein. Sie wollen vorsorgen und Ihr Badezimmer generationengerecht oder sogar barrierefrei gestalten? Dann ist es äußerst lohnenswert, sich über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten wie die KfW Förderung fürs Bad und Co. zu informieren.

KFW-Zuschuss für Ihr Bad 

Erhöhen Sie Ihren Wohnkonfort und Ihre Sicherheit mti der Reduzierung von Barrieren. Förderungen wie der KfW Zuschuss müssen immer vor Beginn der Renovierungsarbeiten oder dem Kauf von Hilfsmitteln bei der jeweiligen Stelle beantragt werden.

  • Die KfW Förderung fördert alle Maßnahmen, die ein Zuhause vorausschauend modernisieren, sodass man darin lange eigenständig wohnen kann.
  • Sichern Sie sich bis zu 6.250 Euro KfW Zuschuss für Ihren barrierefreien Um- oder Ausbau.

Die KfW-Förderprogramme umfassen verschiedene Maßnahmen zur Barrierereduzierung im Bad.

Hierzu zählen:

  • Änderung der Raumaufteilung im Bad
  • Schaffung bodengleicher Duschplätze
  • Modernisierung von Sanitärobjekten

Umbauten zur Herstellung von Barrierefreiheit nach DIN 18040-2 werden unterstützt.

Für die KfW Unterstützung wurde ein eigener Kriterienkatalog entwickelt. Dieser ist jedoch nicht deckungsgleich mit den strengeren Anforderungen an ein barrierefreies Badezimmer nach DIN 18040-2.


Die KFW Förderprogramme

  • KfW Förderprogramm Nr. 455-B: „Altersgerecht Umbauen“ (Zuschuss)
  • KfW Förderungsprogramm Nr. 159 Altersgerecht Umbauen (Kredit)


Wer kann von der KFW Förderungen fürs Bad profitieren?

Von der KfW Förderung können Privatpersonen – unabhängig vom Alter – profitieren, wenn sie 

  • Eigentümer eines Ein- oder Zweifamilienhauses mit maximal 2 Wohneinheiten oder einer Wohnung sind
  • Ersterwerber eines sanierten Ein- oder Zweifamilienhauses oder einer sanierten Wohnung sind
  • eine Wohnungseigentümergemeinschaft aus Privatpersonen sind
  • Mieter sind


Förderungen der Krankenkasse

  •  Übernahme der Kosten für Hilfsmittel wie Duschsitze, Wannenlifter oder Haltegriffe


Förderung der Pfelgeversicherung

  • Förderung von (Umbau-) Maßnahmen, die zur Verbesserung des individuellen Wohnumfelds des Pflegebedürftigen führen

 

Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei der KFW unter diesem Link: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Barrierereduzierung/

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin - wir unterstützen Sie gerne!

badmodernisierung
badmodernisierung
badmodernisierung